zitat

"Tradition bewahren - altes Handwerk neu erleben!"

 

Seit 1450 wird in Riedlhütte Glas hergestellt. Das soll auch in Zukunft so bleiben. Unser Ziel ist das Glasmacherhandwerk zu erhalten und es unseren Gästen in gemütlicher Atmosphäre näher zu bringen.

Glasscherben Köck: Wie man aus Scherben Schätze macht!

Der Familiebetrieb verwendet Glasscherben der Glasindustrie und fertigt daraus nach alter Tradition echtes “ Bayerwald Glas“. Es handelt sich hierbei ausschließlich um Einzelstücke, jedes individuell gestaltet.

Es gibt noch genug Platz für gute Ideen, damit das Glashandwerk als Kulturerbe in unserer Region nicht in Vergessenheit gerät oder gar verschwindet.

 

Während der letzten 25 Jahre hatte Glasscherben Köck unzählige Ausstellungen im In- und Ausland.

Außerdem viele Auftragsarbeiten, wie z.B. für den Papst, BMW, Steinkohle AG, Nationalpark Bayerischer Wald, verschiedene Kommunen u.v.m.

Erstellung der Trophäen für die Flusslandschaften Deutschlands 2002/2003.

Zusammenarbeit mit Kindern der heimischen Kindergärten und Schulen.

Atelier und Galerie

Unser Seniorchef gestaltet sein eigenes Atelier samt Galerie "Schatztruhe", direkt neben dem Steingarten.

Steingarten und Kundenparkplatz

Nach dem Erwerb eines 6000 qm großen Nachbargrundstücks, entstand ein Steingarten und ein zusätzlicher Kundenparkplatz, der auch für große Reisebusse und Wohnmobile geeignet ist.

Wald-Glas-Garten vergrößert sich

Der Wald-Glas-Garten wurde um 500 qm Ausstellungsfläche erweitert.

Heilige Familie aus Glas

Im Dezember 2017 wurde nach 9 monatiger Bauzeit die gläserne Krippe in Lebensgröße im Wald-Glas-Garten eingeweiht.

Biergarten / Terrasse wird angelegt

2013 wird im Wald-Glas-Garten eine Terrasse angelegt.

Eröffnung des Wald-Glas-Garten

2012 wird der Riedlhütter Wald-Glas-Garten mit den größten Glasbäumen der Welt eröffnet.

Verkaufsräume werden erweitert

Bau eines neuen Verkaufsraumes.

Florian Köck übernimmt den Betrieb

2010 übernimmt Florian mit Frau Tanja den Familienbetrieb.

Glasstraßenpreis

2004 gewinnt Glasscherben Köck den Glasstraßenpreis mit dem 1. gläsernen Maibaum der Welt.

Studio-Hütte auf den Kanaren

Planung und Bau einer Studio-Glashütte auf den Kanaren/La Palma

Sohn Florian Köck macht mit

Im Jahr 2000 steigt Sohn Florian mit in den elterlichen Betrieb ein.

Eröffnung des Hüttenzangl

1999 wird das Hüttenzangl eröffnet. Von diesem Zeitpunkt an können die Gäste nicht nur beim Glasmachen zusehen und Glas einkaufen, sondern auch Kaffee trinken oder eine Brotzeit machen.

Das Interesse der Medien

Glasscherben Köck geht als kleinste Glashütte Deutschlands durch die Medien.

Der Beginn

1994 beginnen Erhard und Heidi Köck als kleinste Glashütte Deutschlands mit einem Studioofen in der Garage. Glasscherben Köck ist geboren. Am 10.06.1994 findet die Eröffnung statt.